Neuigkeiten >> Sport
Deutsche geben 100 Milliarden für Wellness & Co. aus
Deutsche geben 100 Milliarden für Wellness & Co. aus

Seit Jahren wächst die Gesundheitsbranche stark - sie ist mittlerweile gar größer als die Autoindustrie. Dazu tragen auch ganz bestimmte private Ausgaben bei. Andreas Mihm berichtet dazu auf faz.net (Textquelle). Fotoquelle: pixabay.com



Sport in der Kindheit zahlt sich im Erwachsenenalter aus
Sport in der Kindheit zahlt sich im Erwachsenenalter aus

Wer sich schon in seiner Kindheit regelmäßig bewegt hat, entwickelt ein besseres Körpergefühl. Diese Errungenschaft setzt sich bis ins Erwachsenenalter fort. Den ganzen Beitrag lesen - Fotoquelle: pixabay



Ein Witz – Belohnung für einen Olympiasieg
Ein Witz – Belohnung für einen Olympiasieg

Es geht um Fairplay im Sport, aber auch um die Zukunftssicherung deutscher Athleten. Faustregel: Ein Jahr Fußball ist soviel Wert wie ein ganzes Leben in anderen Disziplinen. Ralf Weitbrecht (Autor) widmet sich dem Thema in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Textquelle) - Fotoquelle: pixabay



Schmerzmittel machen krank
Schmerzmittel machen krank

Zu viele Schmerzmittel können zu dauerhaften gesundheitlichen Schäden führen. Problematisch ist der Konsum insbesondere bei Ausdauer-Sportarten. Gefährdet sind dabei nicht nur Leistungssportler, sondern besonders auch Hobbysportler. Den ganzen Beitrag lesen - Fotoquelle: pixabay



Kommt die Athletengewerkschaft?
Kommt die Athletengewerkschaft?

Spitzensportler wollen eine unabhängige Vertretung ihrer Interessen. Es wäre der erste Schritt auf dem Weg zu dem, was Funktionäre und Politiker sich immer so redselig wünschen: den mündigen Athleten. Zu diesem Thema ein Kommentar von Anno hecker auf faz.net, Fotoquelle: pixabay.com



Was ist aus der Trimm-Dich-Bewegung geworden?
Was ist aus der Trimm-Dich-Bewegung geworden?

1972 hat sie begonnen und sie dauert lange an, aber was ist inzwischen aus ihr geworden. Peter Kolakowski, der Redakteur, berichtet über den aktuellen Stand auf Deutschlandland Radio Kultur (zum lesen und/oder anhören hier klicken). Fotoquelle: pixabay.com



Sportvereine – ein Auslaufmodell?
Sportvereine – ein Auslaufmodell?

In Niedersachsen hat der zuständige Sportminister mal über die Zukunft der Vereine mitdiskutiert. Seine Meinung ist komplett zu lesen beim nwzonline.de (Textquelle). Geht es den pfälzischen Vereinen nicht ähnlich? - Fotoquelle: pixabay.com



Ab 2018: Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge
Ab 2018: Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge

Auf seiner Mitgliederversammlung 2016 hat der Landessportbund (LSB) Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018 eine Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge beschlossen. Die Erhebung dieser Mindestmitgliedsbeiträge ist für die Sportvereine die Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen.

Die Mindestmitgliedsbeiträge sollen in zwei Schritten angehoben werden: von derzeit 4,00 Euro für einen Erwachsenen ab 2018 auf zunächst 5,00 Euro und ab 2020 auf 6,00 Euro; für jugendliche Mitglieder (15 – 18 Jahre) von derzeit 2,50 Euro auf zunächst 3,50 Euro (ab 2018) und dann auf 4,00 Euro (ab 2020). Die Mindestmitgliedsbeiträge gelten ausschließlich für ein einzelnes erwachsenes bzw. jugendliches Mitglied. Unabhängig von den Mindestmitgliedsbeiträgen kann ein Verein Sonderbeiträge (z.B. Familienbeiträge, Beiträge für passive Mitglieder etc.) erheben, die sich nicht an den Mindestmitgliedsbeiträgen orientieren müssen.

Vereine, die also ab 2018 weiterhin Zuschüsse erhalten wollen, müssen ihre Beiträge entsprechend anpassen. Möglich ist eine Anpassung auch in einer Mitgliederversammlung 2018 rückwirkend zum 01.01.2018. Dies gilt analog auch für die Anpassung zum 01.01.2020.



Landessportbund verschwendet Steuergelder
Landessportbund verschwendet Steuergelder

Der Landesrechnungshof hat die Finanzen des Landessportbunds Rheinland-Pfalz unter die Lupe genommen und dabei Geldverschwendung und Finanzchaos zutage gefördert. Die Landesregierung kündigte Konsequenzen an. Dies berichtet der Südwestrundfunk auf swr.de mit Text und Video (Quelle: swr.de)



Spitzensportler sind Vorbilder
Spitzensportler sind Vorbilder

„85,6 Prozent der Bevölkerung in Deutschland stimmen der Aussage zu, dass deutsche Athleten eine Vorbildfunktion in Sachen Leistungswille ausüben.“ Das ist ein Ergebnis einer Studie der Deutschen Sporthilfe und der Deutschen Sporthochschule Köln zur Akzeptanz des Spitzensports in Deutschland.

Auch für die Vermittlung eines Gemeinschaftsgefühls (82,9 Prozent), in puncto Leistungsfähigkeit (80,7) und Fairness (79,1) haben deutsche Athleten nach wie vor eine Vorbildfunktion inne. Das geht aus einer Mitteilung der Sporthilfe vom 26. Januar hervor. (Textquelle: Deutsche Sporthilfe/Fotoquelle: pixabay)

Weiterlesen

Trainer müssen zehn Prozent mehr verdienen als Lehrer
Trainer müssen zehn Prozent mehr verdienen als Lehrer

Werden wir mit der Leistungssportreform den Trainern gerecht? Oder verlieren wir die guten?

Dazu ein Beitrag bei der Rheinischen Post (Textquelle); Fotoquelle: pixabay



Sportanlagenlärm - Thema im Bundestag
Sportanlagenlärm - Thema im Bundestag

Im entsprechenden Bundestagsausschuss wurde über eine geplante Änderung der Sportanlagenlärmverordnung gesprochen. Dabei geht es auch um die Privilegierung von Kinderlärm auch bei Nutzung von Sportanalgen, siehe Pressemitteilung des Deutschen Bundestages (Textquelle); Fotoquelle: pixabay



Kinderrechte in Bewegung – Bewegungskalender 2017
Kinderrechte in Bewegung – Bewegungskalender 2017

Kinder haben Rechte! Festgeschrieben am 20. November 1989 in der Kinderrechtskonvention der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Doch welche Rechte sind das eigentlich? Was bedeuten sie und wie können diese Rechte Kindern altersgerecht vermittelt werden? Im neuen Bewegungskalender der Deutschen Sportjugend (dsj) für das Jahr 2017 werden diese Fragen aufgegriffen.

Der dsj-Bewegungskalender 2017 kann hier bestellt werden (Quelle: dsj)



Advent mit dem LSB-Bildungswerk Sport
Advent mit dem LSB-Bildungswerk Sport

Mitmachen, Türchen öffnen und die Chance auf tolle Gewinne sichern! Seit dem 01. Dezember ist es wieder soweit: 24 Türen des Bildungswerk Sport-Adventskalenders warten darauf, geöffnet zu werden.

Der Adventskalender besteht aus 24 Türen, gefüllt mit vielen besonderen Gutscheinen, Büchern, Medien und anderen schönen Überraschungen. Der Gewinner wird jeweils am nächsten Tag auf unserer Homepage bekannt gegeben und außerdem per Mail benachrichtigt.

Und hier geht es zum Adventskalender - das Bildungswerk im Landessportbund Rheinland-Pfalz freut sich auf die Teilnahme!



Sportlehrer geben ihre Defizite weiter
Sportlehrer geben ihre Defizite weiter

Gunter Barner, Journalist der Stuttgarter Nachrichten, interviewt in seinem Beitrag „Sportlehrer geben ihre Defizite weiter“ den Präsidenten des Nordbadischen Sportbunds Heinz Janalik. Er verweist in seinem Gespräch auf die Schmalspurausbildung der Sportpädagogen, auf die bedrothe Vielfalt im Unterricht und warum Sport so wichtig ist in der Schule.

Den ganzen Beitrag auf der Homepage der Stuttgarter Nachrichten lesen (Textquelle); Fotoquelle: pixabay